#058

Moderators of Change – Architektur die hilft

Andres Lepik, Brigitte Oetker (Hrsg.)

Moderators of Change – Architektur die hilft

Verlag: Hatje Cantz Verlag
Erscheinungsjahr: 2011
Sprache: Deutsch/Englisch
Seiten: 256 
ISBN: 978-3-7757-3186-7

Beiträge von: Regina Bittner, Carson Chan, Rainer Hehl, Andres Lepik, Ronald Rael, Anne Schmedding, Christian Welzbacher, Hrsg. Andres Lepik, Gestaltung von Verena Gerlach


Inhalt

Vorwort

In den ersten Jahrzehnten seines Erscheinens ab 1953 berichtete der Jahresring über zeitgenössische Kunst, Architektur, Literatur, Musik und Theater. Erst in den letzten zwanzig Jahren liegt der Schwerpunkt so deutlich auf bildender Kunst, dass der Untertitel „Jahrbuch für moderne Kunst“ hinzugefügt wurde, um den Leser entsprechend zu instruieren.

Dieses Buch rückt nun erneut den Fokus auf Architektur – zum ersten Mal als nach langer Zeit ein Wechsel der Perspektive. Angeregt wurde das Thema durch eine eindrucksvolle Ausstellung, die 2010 unter dem Titel Small Scale, Big Change. New Architectures of Social Engagement im Museum of Modern Art, New York, gezeigt wurde. Der Kurator Andres Lepik hatte hier Architekturprojekte vorgestellt, die sich wesentlich durch ihr soziales, ökologisches und politisches Engagement auszeichnen.

In diesen Aspekten treffen sich Kunst und Architektur heute: Ein wichtiger Teil der zeitgenössischen Kunstproduktion verfolgt ebenfalls gesellschaftlich engagierte Themen und widmet sich Fragen, die uns alle bewegen und die breit zu diskutieren sind. Dieses Buch ist ein Display für die Darstellung der aktuellen Debatte – ähnlich wie es das Museum für die New Yorker Ausstellung war: Es werden unterschiedliche Ansätze vorgestellt, wie partizipatorisches Bauen und künstlerische Strategien heute aussehen können.

Ich danke Andres Lepik für dieses Buch, das inhaltlich neue Wege aufzeigt und anschaulich macht, dass sich gerade in den letzten Jahren der Begriff Architektur stark erweitert hat und immer mehr darauf ausgerichtet ist, die globale Gesellschaft in ihrer Gesamtheit zu erreichen und positiv zu formen.

Brigitte Oetker